ATLplus, das ganz besondere Digitalsystem von UMELEC 
Steuerkontakte

Uebersicht Lokmodule Blockmodul Infos à la carte Das Neueste Bestellen English
Betriebskonzept Steuerkontakte Sicherheit Signallampen Fernsteuerung Pendeln Funktionen

Fahrzeug- oder sogar Achszähler gefällig?

Obwohl die Blockmodule auch auf Schienenschluss oder Stromsensor programmiert werden können, schlagen wir Ihnen die Verwendung von Fahrzeug- oder Achszählern vor. Besonders deshalb, weil das mit dem ATLplus-Block so einfach zu machen und erst noch sehr realistisch ist.

Die einfachste Methode ist die Installation von Reedkontakten an den Blockgrenzen. Diese Kontakte sind, sofern sie fachgerecht behandelt werden und nicht Weichenspulen direkt ansteuern müssen, praktisch unbegrenzt haltbar und verschmutzen nicht. Zudem sind sie sehr gut zu tarnen.

Sie können aber auch Achszähler einbauen. Dafür bieten wir einen Mikroswitch an, der so klein ist, dass er mit etwas Geschick auch in H0-Geleise eingebaut werden kann. Zur Steuerung der benachbarten Blöcke ist übrigens nur ein Kontakt notwendig, der auch nichts über die Fahrrichtung melden muss. Sie können also teure elektronische Achsmelder o.ä. vergessen.

Bei einseitig gerichteten Verzweigungen kann der Kontakt vor der Weiche installiert und über Umschaltkontakte an die folgenden Blöcke angeschlossen werden. Bei mehreren Zufahrtsgeleisen (z.B. zweigleisige Hauptstrecke mit anschliessender Weichenstrasse) ist je ein Kontakt nötig, damit Parallelfahrten möglich sind. Da Weichen im allgemeinen keine freien Umschaltkontakte aufweisen, müssen Sie einfach parallel zu jeder Weiche ein bistabiles Relais mit zwei Umschaltkontakten anschliessen. Solche führen wir ebenfalls in unserem Sortiment. 

Bei der Verwendung von Reed-Kontakten müssen Sie mindestens die Lok mit einem kleinen Magneten ausrüsten. Der Block zählt auf 1 und bei Ausfahrt des Zuges wieder auf 0, wodurch der Block wieder frei wird. Wenn Sie auch den hintersten Wagen mit einem Magneten ausstatten, haben Sie schon eine Kontrolle gegen Zugstrennung. Der Block zählt nämlich auf 2 und wieder zurück. Erst bei 0 wird der Block wieder freigegeben. Wenn Sie viel rangieren, macht es natürlich Sinn, alle Fahrzeuge mit je einem Magneten auszurüsten. Eine solche Fahrzeugzählung ist aus dem Blickwinkel der Sicherheit bereits genau so gut wie eine Achszählung! Die Blöcke können übrigens bis 255 Magnete bzw. Achsen zählen. Sagen Sie bloss nicht, Sie hätten längere Züge ...