ATLplus, das ganz besondere Digitalsystem von UMELEC 
Sound

Uebersicht Lokmodule Blockmodul Infos à la carte Das Neueste Bestellen English
Betriebskonzept Signalbetrieb Fernsteuerung Pendelzug Lastausgleich Sound Funktionen

Dampf-, Diesel- und Pfeifgeräusche

ATLplus bringt ohne grossen Aufwand sogar den richtigen Sound auf Ihre Anlage. Als ganz spezielle Delikatesse bieten wir Ihnen eine integrierte Geräuscherzeugung für Dampf- und Dieselloks sowie eine programmierbare Lokpfeife

Die Dampfstösse werden über einen programmierbaren Vorteiler fahrstufenabhängig erzeugt. Sie gehen in ein leises Zischen über, sobald die Lok bremst oder hält!!! Versuchen Sie das mal mit einem separaten Geräuschmodul nachzumachen! Dazu Dampfablassgeräusche in unregelmässigen Abständen, wenn Lok über längere Zeit steht. Die minimale Pausenzeit lässt sich in 10-sec-Schritten einstellen. Ebenfalls sinnvoll ist die Einstellung auf 4- oder 6-Zylindermaschinen. Dann ist jeder 4. oder jeder 3. Dampfstoss lauter. Hört sich echt gut an!

Ebenfalls bemerkenswert ist die lastabhängige Dieselgeräuscherzeugung, die inetwa einer Lok mit Hybridantrieb entspricht (Dieselmotor --> Generator --> Elektromotor). So schaltet der Dieselmotor aus dem Leerlauf, abhängig von der momentanen Geschwindigkeit, in mehreren Stufen bis auf Volllast. Beim Bremsen geht das Motorgeräusch jedoch sofort in den Leerlauf zurück! Realistischer geht' s kaum mehr!

Mit einer vorprogrammierten Funktionstaste steuern Sie die Lokpfeife. Sie können entweder einen Dauerton oder eine Pfeife programmieren, die zuerst einen tieferen Ton und dann einen höheren abgibt. Anstelle einzelner Töne kann auch ein Mehrtonhorn programmiert werden (US-Sound!!). Diese Funktion ist übrigens auch ganz praktisch, um eine Lok zu orten, falls Sie zum Chaos neigen...

Die Pfeife kann auch lokal in der Lok ausgelöst werden. Dazu dient ein Reedkontakt unter der Lok, der auch zum Umschalten benutzt werden kann. Montieren Sie nun einen Magneten vor einem unbewachten Bahnübergang in die Schiene, so pfeift Ihre Lok ganz von alleine. Die Pfeife hat ihren eigenen Zyklus, sodass die Betätigungsdauer des Kontaktes keine Rolle spielt. Die Pfeiftaste auf dem Bediengerät können Sie weiter für die Fernauslösung benutzen. 

Die Geräusche werden mit einem kleinen 8-Ohm-Lautsprecher erzeugt. Wir bieten Lautsprecher mit 15, 20 oder 30 mm Durchmesser an. Zum Lautsprecherset gehören ein Kondensator, eine Kappe zur Schalldruckverstärkung sowie zwei Anschlussdrähte. Sie können das Set unmontiert oder montiert bekommen. 

Der Ausgangsverstärker befindet sich bereits auf dem Lokmodul. Der Lautsprecher wird für Lokgeräusch und Lokpfeife eingesetzt , wobei bei der 2064-Serie  während dem Pfeifen keine anderen Lokgeräusche hörbar sind. Neu: Beim 2066 sind die Dampfstösse während des Pfeifens zu hören, wenn auch mit reduzierter Lautstärke.

Sound- und Video-Beispiele:

Hier finden Sie Beispiele, sowohl als Sound- wie auch als komplette Videodateien. Videodateien sind ziemlich gross. Sie brauchen also schon etwas Geduld zum Runterladen!

1. Dampflok im automatischen Blockbetrieb. Die Lok fährt automatisch, aber mit Verzögerung nach dem Grünschalten des Signals los. Sie beschleunigt bis auf die eingestellte Höchstgeschwindigkeit und bremst dann bei Einfahrt in den Signalabschnitt wieder ab. Der Anfahrdampf ist eingeschaltet, das Kolbengestänge einigermassen synchronisiert. 

Signalbetrieb Audio (768 KB, MP3)

Signalbetrieb Video (6,9 MB, MPG)

2. Dampflok vor rotem Signal, umgeschaltet auf Fernsteuerung. Langsames Losfahren trotz rotem Signal über die Trennstelle hinaus, dann wieder Anhalten. Rückwärts anfahren und Lok wieder beim Signal anhalten.

Rangierbetrieb Video (13,3 MB)

Ich werde weitere Beispiele aufnehmen und hier platzieren. Dabei werden auch reine Audiodateien sein, die nicht soviel Zeit für das Runterladen benötigen.